Edelmetalle

Sinkflug des Goldpreises geht weiter

Der aktuelle Goldpreis zum Jahresende ist um ein Zehntel niedriger als zu Jahresbeginn. Analysten von Raiffeisen sehen den Goldpreis Mitte 2016 bei 1.000 Euro.

Edelmetalle Gold Raiffeisen

Der Goldpreis hat auch im vierten Quartal seinen Abwärtstrend fortgesetzt und ist heute mit knapp 1.070 Dollar (rund 976 Euro) um rund ein Zehntel niedriger als zu Jahresbeginn. Allerdings spielgelt sich darin auch die momentane Stärke des US-Dollars wieder - in Euro kostet die Feinunze (31,10 Gramm) Gold derzeit nämlich knapp 976 Euro, der Preisrückgang war damit deutlich geringer.

Die Analysten von Raiffeisen Research sehen für 2016 noch weiteres Abwärtspotenzial für den Goldpreis, der kurzfristig auch unter 1.000 Dollar pro Unze fallen könnte. Ab dieser Marke sei jedoch mit einer stärkeren Konsumnachfrage vor allem aus China und Indien zu rechnen - um die Jahresmitte dürfte sich der Preis also bei rund 1.000 Dollar einpendeln.

Dieser Wert dürfte auch deshalb eine Untergrenze sein, weil die Produktionskosten mittlerer Unternehmen bereits über 1.000 Dollar je Feinunze liegen und der Abbau wäre in einigen Minen unrentabel. (apa)