Verkehr

Signal einer Konjunkturerholung: Lkw-Verkehr steigt wieder leicht

Nach dem heftigen Einbruch in der Coronakrise mehren sich Hinweise auf eine Konjunkturerholung. Einer davon: In Deutschland gab es beim Lastwagenverkehr im Juni einen Zuwachs von knapp fünf Prozent.

Verkehr Speditionen Logistik Industriekonjunktur Deutschland

In Deutschland gibt es immer mehr Hinweise auf eine Konjunkturerholung nach dem heftigen Einbruch in der Coronakrise. Im Juni ist die Aktivität auf deutschen Autobahnen weiter gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt mit. Die Statistiker meldeten im Monatsvergleich einen saisonbereinigten Zuwachs der Lkw-Maut-Fahrleistung um 4,7 Prozent. Bereits im Mai war die Fahrleistung der mautpflichtigen Lastkraftwagen mit mindestens vier Achsen um 6,2 Prozent gestiegen.

Enger Zusammenhang mit der Industrieproduktion

Die Lkw-Fahrleistung steht in engem Zusammenhang mit der Industrieproduktion in Deutschland. Der Index gibt daher frühe Hinweise zur Konjunkturentwicklung im Juni. Zuletzt hatten bereits Daten zum Auftragseingang und zur Produktion in der Industrie eine Erholung nach dem Corona-Einbruch gezeigt, wobei die jüngsten Daten allerdings jeweils die Lage im Monat Mai abbilden.

Trotz der Belebung des Lkw-Verkehrs in den Monaten Mai und Juni liegt die Fahrleistung aber nach wie vor deutlich unter dem Niveau, das vor der Krise herrschte. Im Vergleich zu Februar, dem Monat vor dem Beginn der Einschränkungen zur Eindämmung der Coronapandemie in Deutschland, meldete das Bundesamt einen Rückgang der Lkw-Maut-Fahrleistung um 6,6 Prozent. (dpa/apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge