Coronavirus

Siemens Healthineers bringt neuen Schnelltest auf den Markt

Die Medizintechniksparte von Siemens bringt einen Schnelltest zum Nachweis des neuen Coronavirus auf den Markt. Das Ergebnis dieser Untersuchung soll innerhalb von nur 15 Minuten vorliegen.

Coronavirus Forschung Medizintechnik Healthineers

Die Medizintechnik-Tochter von Siemens bringt einen Schnelltest zum Nachweis des neuen Coronavirus auf den Markt. Der Antigen-Test soll innerhalb von 15 Minuten zeigen, ob ein Mensch mit dem Covid-19-Virus infiziert ist, deutlich schneller als die herkömmlichen PCR-Tests. In der EU könne er ab sofort eingesetzt werden, eine Notfall-Zulassung bei der US-Arzneimittelbehörde FDA sei geplant, teilte Siemens Healthineers mit.

Schnelltests gelten als wichtiger Baustein der Teststrategie, weil sich damit an Ort und Stelle und ohne medizinisches Fachpersonal feststellen lässt, ob etwa Flugzeugpassagiere oder Schüler infiziert sind. Allerdings ist die Sensitivität etwas geringer als bei PCR-Tests im Labor.

96,7 Prozent der Infektionen werden erkannt

Der Schnelltest von Siemens Heathineers erkannte in einer Studie 96,7 Prozent der positiven Fälle, herkömmliche Tests liegen bei mehr als 99 Prozent. Die Spezifizität liegt bei 99,2 Prozent - falsch positive Ergebnisse kommen damit kaum vor.

White Paper zum Thema

"Im täglichen Leben besteht ein großer Bedarf an zuverlässigen Tests, mit denen infizierte Personen schnell identifiziert werden können und die helfen, die Verbreitung von Covid-19 einzudämmen", sagte der zuständige Bereichsleiter Christoph Petain. "Mit unserem Test möchten wir insbesondere für Orte mit hohem Verkehrsaufkommen und dort, wo sich Menschen häufig versammeln, einen Beitrag zur Risikobegrenzung leisten." Vergleichbare Schnelltests gibt es bereits unter anderem vom Schweizer Konkurrenten Roche. (reuters/apa/red)