Mautsysteme

Shell beteiligt sich am deutschen Mautprojekt

Eine Tochter des britisch-niederländischen Ölkonzerns Shell erwirbt einen Anteil an der Maut-Gemeinschaftsfirma der Deutschen Telekom.

EuroShell Cards beteilige sich mit 15 Prozent an Toll4Europe, teilten die Unternehmen mit. Finanzielle Details wurden nicht bekanntgegeben. Zuletzt hieß es, hier sei ein Großauftrag an den österreichischen Anbieter Kapsch geplant.

Aktuell dazu:
Deutsche Autobahnmaut: Berlin plant Großauftrag an Kapsch Trafficcom >>

Die Deutsche Telekom hält mit 55 Prozent weiterhin die Mehrheit an dem Berliner Unternehmen, das vergangenes Jahr für die Entwicklung und Bereitstellung von elektronischen Mautdiensten in Europa ("EETS") gegründet wurde und unter anderem eine Mautbox auf den Markt bringen will.

White Paper zum Thema

Weitere Partner sind Daimler und der Tankkartenanbieter DKV, die nun jeweils ebenfalls 15 Prozent halten. Zum Start 2017 hatte Daimler noch einen Anteil von 30 Prozent. (reuters/apa/red)