Übernahme

Seilhersteller Teufelberger wagt den größten Expansionsschritt in der Unternehmensgeschichte

Der Welser Seilhersteller Teufelberger übernimmt das italienische Stahlseilunternehmen Redaelli Tecna von dessen russischer Mutter JSC Severstal-metiz. Mit an Bord sind auch die Beteiligungsgesellschaften von Raiffeisen OÖ.

Chef Florian Teufelberger wagt den größten Expansionsschritt in der 227-jährigen Firmengeschichte.

In welchem Ausmaß Raiffeisen-OÖ-Beteiligungsunternehmen Invest AG und OÖ Beteiligungsfonds bei dem Joint-Venture dabei sind, will man zumindest vorerst noch nicht bekanntgeben. Nur soviel: Es handle sich um eine qualifizierte Minderheitsbeteiligung - also zwischen 25 und 50 Prozent, so Teufelberger und die Raiffeisenlandesbank (RLB) OÖ.

Für Teufelberger bedeutet die Akquisition eine Ergänzung der Produktpalette vor allem bei Seilen größeren Durchmessers. Redaelli Tecna entwickelt und produziert Stahlseile für Off- und Onshore-Ölförderung, Bergbau, Seilbahnen, Materialtransport, Kräne sowie den Seilbau. Zudem betreibt das Unternehmen ein Service- und Logistikzentrum.

Neue Bereiche erschließen

Während Teufelberger nördlich der Alpen ein führender Anbieter im Seilbahnbereich sei, sei Rendelli südlich davon sehr erfolgreich, erklärte Vorstand Florian Teufelberger. Zudem ergänze die Neuerwerbung Teufelberger vor allem im Offshore-Ölfördersektor und - hier waren die Oberösterreicher zuletzt gar nicht aktiv - im Seilbau, d.h. Seile für Stadiondächer, Brücken, Riesenräder etc.

White Paper zum Thema

"Gemeinsam können wir nun ein Produktportfolio an Stahlseilen und Serviceleistungen bieten, das es bisher in der Branche nicht gegeben hat", ist Teufelberger überzeugt. Er verspricht sich von dem nach Unternehmensangaben größten Expansionsschritt in der 227-jährigen Firmengeschichte die Erschließung neuer Märkte. Auch Giuliano Ambroset, CEO von Redaelli Tecna, sieht in dem Deal Synergien und "völlig neue Perspektiven". Gemeinsam werde man im Offshore-, Seilbau- und Seilbahnbereich auf jeden Fall zu den Top 3 weltweit zählen, so Teufelberger. Sorgen um das Amerika-Geschäft macht er sich offenbar nicht: "Seile dieser Leistungsklasse werden in den USA nicht hergestellt", meinte er selbstbewusst.

Teufelberger entwickelt, produziert und verkauft Hochleistungs-Stahlseile, Faserseile und Umreifungsbänder. Neben der Zentrale in Wels gibt es noch Produktionsstandorte in Österreich, Tschechien, Thailand und den USA. 950 Mitarbeiter erlösten 2015 einen Umsatz von 180. Mio. Euro, 90 Prozent davon wurden im Ausland erwirtschaftet. Redaelli Tecna verfügt neben Produktionsstandorten und einem Service- und Logistikzentrum in Italien auch über Niederlassungen in Brasilien, China und den USA. 2015 erwirtschafteten 330 Mitarbeiter einen Umsatz von 92 Mio. Euro. Die Private Equity-Gesellschaften von Raiffeisen OÖ haben 2016 Unternehmen ein Beteiligungskapital in der Höhe von rund 30 Mio. Euro zur Verfügung gestellt. (apa)