Folge 2

Sebastian Heinzel: „Vor zehn Jahren hätte ich mich noch nicht hier gesehen“

Sebastian Heinzel ist nach Jahren im Start-up-Umfeld in den väterlichen Papierkonzern zurückgekehrt. Wie die schnelle, neue Welt der Tech-Start-ups und die Welt der traditionellen Papier- und Zellstoffmaschinen zusammenpassen, erfahren Sie in der zweiten Episode des INDUSTRIEMAGAZIN-Podcasts.

INDUSTRIEMAGAZIN gibt es nun auch auf die Ohren! In unserem neuen Podcast stellen wir Ihnen spannende Persönlichkeiten aus der Welt der Industrie und deren Projekte vor: Erneuerer, Entwickler, Gründer, Industrielle, Wissenschaftler und Konzernlenker. In Form von Interviews und Porträts möchten wir Sie in die Welt der Maschinen, der Automatisierung, der zündenden Unternehmensideen und der Zukunft der Industrie entführen.

In der zweiten Episode des INDUSTRIEMAGAZIN-Podcasts bringen wir ein Gespräch, das IM-Autor Matthias Bernold mit dem Papierindustriellen Sebastian Heinzel geführt hat. Heinzel jobbte als Journalist, Start-up-Gründer und Business-Angel, lebte in New York und reiste um die Welt, bevor er in den väterlichen Papierkonzern zurückgekehrt ist. Jetzt bereitet sich der älteste Sohn von Alfred Heinzel darauf vor, das Erbe im väterlichen Papierkonzern anzutreten. 

>> Lesen Sie dazu auch das ausführliche Portrait über Sebastian Heinzel

Wie passen die schnelle, neue Welt der Tech-Start-ups und die Welt der traditionellen Papier- und Zellstoffmaschinen eigentlich zusammen? Das erfahren Sie - unter anderem - in diesem Interview.

Verwandte tecfindr-Einträge