Einkaufsmanagerindex

Schweizer Industrie stockt ihre Lager auf

Das Wachstum der Schweizer Industrie hält laut Einkaufsmanagerindex an. Laut Medienmitteilung vom Montag ist der Index im Juli saisonbereinigt um 0,3 Punkte auf 54,3 gestiegen. Indexwerte über 50 weisen auf ein Wachstum hin.

Konjunktur Einkaufsmanagerindex

Die Schweizer Industrie wächst. Allerdings bekommen die Industrieunternehmen die geopolitische Situation und die Volatilität der Rohstoffmärkte zu spüren. So weisen die Subkomponenten des Einkaufsmanagerindex etwa auf steigende Preise für Rohstoffe und Vorprodukte und längere Lieferfristen hin.

Dies deuten die Credit Suisse und der Einkäuferverband Procure, welche den Index erstellen, im aktuellen Kontext als Hinweis auf eine schwierige Versorgungslage. Als Konsequenz davon haben die Unternehmen erstmals seit drei Jahren ihre Vorproduktelager wieder deutlich aufgestockt.

Der Einkaufsmanagerindex - international bekannt unter dem Namen Purchase Manager Index (PMI) - gilt als verlässlicher Frühindikator für die Entwicklung der Industrie eines Landes. Dazu werden Einkaufsverantwortliche von Unternehmen nach Geschäftslage und -aussichten befragt. (APA/sda)