Zulieferindustrie

Schwarzmüller vergibt Großauftrag für Anhänger-Achsen an Luxemburger

Der oberösterreichische Fahrzeugbauer Schwarzmüller vergibt einen Großauftrag für die Lieferung von Anhängerachsen an den Luxemburger Hersteller SAF-Holland. Dies sei einer der bedeutsamsten Aufträge in diesem Bereich in jüngster Zeit, so die Beteiligten.

Der oberösterreichische Fahrzeugbauer Schwarzmüller mit Zentrale in Freinberg (Bezirk Schärding) hat einen Großauftrag für die Lieferung von Anhänger-Achsen an die SAF-Holland mit Sitz in Luxemburg erteilt.

Der Vertrag läuft über fünf Jahre bis 2023 und hat nach Firmenangaben beider Unternehmen insgesamt "einen niedrigen dreistelligen Millionenwert". Bei dem Liefervertrag handelt es sich demnach um einen der bedeutsamsten, in jüngster Zeit ausgeschriebenen Großaufträge für Trailerachsen.

INDUSTRIEMAGAZIN Ranking:
Top 60: Das sind Österreichs größte Automotive-Unternehmen >>

White Paper zum Thema

Eckdaten zu SAF-Holland

SAF-Holland festige damit die führende Marktposition in Europa in diesem Segment. Die Firma zählt mit einem Umsatz von zuletzt 1,301 Mrd. Euro und 4.400 Mitarbeitern nach eigenen Angaben zu den international führenden Herstellern von fahrzeugbezogenen Baugruppen und Komponenten vor allem für Trailer, aber auch für Lkw, Busse und Campingfahrzeuge.

Eckdaten zu Schwarzmüller

Schwarzmüller erzeugt Nutzfahrzeuge, die gezogen werden. Fernverkehrsfahrzeuge machen mit 48 Prozent den größten Teil der Produktion aus. Gebaut werden weiters Baufahrzeuge, Fahrzeuge für die Mineralöl- und Holzindustrie sowie die Landwirtschaft. Das Unternehmen steigerte 2018 seinen Umsatz um 7,4 Prozent auf 376 Mio. Euro. Heuer will man die 400-Millionen-Euro-Marke knacken. (apa/red)

Aktuell zu Schwarzmüller:
Umsatzplus bei Schwarzmüller: 400-Millionen-Marke im Visier >>   
Schwarzmüller konzentriert sich auf Ausbau der Produktionskapazität >>

Verwandte tecfindr-Einträge