Maschinenbau

Schoeller Bleckmann plant großen Rückkauf eigener Aktien

Der Vorstand des heimischen Zulieferers der Ölindustrie ist ermächtigt, Aktien im Wert von bis zu einem Zehntel des Grundkapitals zurückzukaufen. Der erste Schritt dazu soll kommende Woche passieren.

Die Schoeller Bleckmann Oilfield Equipment AG (SBO) startet kommende Woche ein Aktienrückkaufprogramm. Zwischen voraussichtlich 18. Dezember 2018 und 31. März 2019 will der Ölfeldausrüster bis zu 10.000 auf Inhaber lautende Stammaktien mit einem Nennbetrag von je 1 Euro bzw. bis zu 0,0625 Prozent vom Grundkapital zurückerwerben, wie das Unternehmen mitteilte.

Der zu leistende Gegenwert liege zwischen 55 und 75 Euro je Aktie. Die eigenen Aktien würden für mögliche künftige Mitarbeiterbeteiligungspläne, Beteiligungskäufe oder auch "zu weiteren Zwecken" verwendet.

Im April wurde der Vorstand auf der Hauptversammlung dazu ermächtigt, bis zu 1,6 Millionen Stück Nennbetragsaktien (bis zu 10 Prozent vom Grundkapital) zurückzukaufen. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge