Energieversorger

Salzburg AG erhöht Preise für Strom und Gas

Der Versorger Salzburg AG erhöht ab Juli seine für Strom und Gas. Die Verteuerung ist eine der Folgen der Trennung der gemeinsamen deutsch-österreichischen Strompreiszone.

Die Salzburg AG erhöht ihre Tarife für Strom und Gas. Ab 1. Juli müssen Haushaltskunden mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 3.500 kWh 2,69 Euro mehr pro Monat für Strom bezahlen, für Gas betragen die zusätzlichen Kosten 3,17 Euro monatlich. Der Konzern begründete die Erhöhung unter anderem mit einem deutlichen Preisanstieg auf den europäischen Energiemärkten.

Die Verteuerung ist zugleich auch der Trennung der Strompreiszone zwischen Österreich und Deutschland mit kommendem Oktober geschuldet. Die Salzburg AG verwies auch darauf, dass man die Tarife für Strom und Erdgas für die Kunden in den vergangenen sechs Jahren fünfmal in Folge gesenkt habe. Das Preisniveau ab Juli bewege sich damit auf dem vom Dezember 2014. (apa/red)