Personalia

SAG-Chefin Karin Exner-Wöhrer neu im Aufsichtsrat der AUA

Die Lufthansa verkleinert den Aufsichtsrat ihrer österreichischen Konzerntochter Austrian Airlines von neun auf sechs Mitglieder. Eine Neubesetzung im Gremium ist SAG-Chefin Karin Exner-Wöhrer.

Die Lufthansa verkleinert den Aufsichtsrat der österreichischen Tochter Austrian Airlines von neun auf sechs Mitglieder. Ulrike Donath, Monika Kircher und Ulrik Svensson sowie die vom Betriebsrat entsendete Didem Strebinger schieden aus.

Mit Karin Exner-Wöhrer ist zeitgleich ein neues Mitglied in das Kontrollgremium eingezogen, teilte die AUA mit.

INDUSTRIEMAGAZIN Ranking:
Powerfrauen: Österreichs 100 einflussreichste Managerinnen >>

White Paper zum Thema

 

Aktuell zu Karin Exner-Wöhrer:
Industriellenvereinigung: SAG-Chefin Exner-Wöhrer will Kapsch herausfordern >>

Neben Exner-Wöhrer und dem Aufsichtsratschef Harry Hohmeister gehören Michael Niggemann und Veit Schmid-Schmidsfelden dem Aufsichtsrat als Kapitalvertreter an. Von den beiden Betriebsratsgremien wurden Alfred Junghans und Rainer Stratberger als Arbeitnehmervertreter entsendet, so die AUA nach der jährlichen Hauptversammlung.

Der Frauenanteil sinkt durch die Verkleinerung von 33,3 auf 16,6 Prozent. Die AUA erfüllt damit die seit 2018 geltende gesetzliche Frauenquote von 30 Prozent nicht mehr. Allerdings sind Unternehmen von der Regelung ausgenommen, wenn sie weniger als sechs Kapitalvertreter haben. Grundsätzlich gilt die Frauenquote in Aufsichtsräten für börsenotierte Unternehmen sowie für Firmen mit mehr als 1.000 Mitarbeiter. Die AUA hat über 7.000 Beschäftigte. (apa/red)