Joint Venture

Rheinmetall baut Geschäfte in China aus

Der Rheinmetall-Konzern baut in China sein Geschäft mit Autoteilen aus. Die Tochter KS Kolbenschmidt gründe hierzu in der chinesischen Provinz Hubei ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem japanischen Partner Riken, wie das Unternehmen mitteilte.

China Joint Venture Rheinmetall Rüstungsindustrie Zulieferindustrie

Kolbenschmidt übernehme 30 Prozent der Anteile an der Firma Riken Automobile Parts in Wuhan und strebe einen Sitz im Management des Joint Ventures an. Das Joint Venture basiere auf der bereits bestehenden Produktion von Kolbenringen für PKW in Wuhan, die Riken hauptsächlich an den chinesischen Markt liefert. In der Produktion seien bisher 300 Mitarbeiter beschäftigt. (apa/Reuters)