Autoindustrie

PSA: Konzernmutter von Opel mit deutlichem Absatzrückgang

Der französische Autohersteller PSA mit den großen Marken Peugeot, Citroën und Opel meldet für das erste Halbjahr einen überdurchschnittlich hohen Absatzrückgang. Opel soll nach Russland zurückkehren.

Der französische Autohersteller PSA mit den großen Marken Peugeot, Citroën und Opel hat einen kräftigen Absatzrückgang verbucht. Die Verkäufe sanken im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weltweit um 12,8 Prozent auf gut 1,9 Millionen Fahrzeuge, teilte PSA in Rueil-Malmaison bei Paris mit.

Während es in Europa einen kleinen Zuwachs gab, verzeichneten Überseemärkte in Asien und Lateinamerika deutliche Einbußen.

PSA bestätigte eine frühere Ankündigung, wonach Opel nach Russland zurückkehren werde. Die Modelle Zafira Life und Grandland X sollten dort in einigen Monaten erhältlich sein, berichtete der Hersteller. Geschäftszahlen für das erste Halbjahr will PSA am Mittwoch nächster Woche (24. Juli) vorlegen. (dpa/apa/red)

White Paper zum Thema

Aktuell zu Opel:
Opel baut an weiteren Standorten Arbeitsplätze ab >>   
Opel holt den "Astra" zurück nach Rüsselsheim - 600 Jobs verschwinden >>

Verwandte tecfindr-Einträge