Softing

Prozessdatenintegration über Oracle-Treiber

Mit der Unterstützung der neuesten Oracle 11 Version in seinem „echocollect“ Gateway trägt Softing dem Markttrend Rechnung, demnach der Anteil der Oracle basierten ERP-Systeme national und international zunimmt.

IT Softing High-Tech-IT

„echocollect V 7.04“ ist jetzt mit einem nativen Oracle Treiber ausgerüstet, der die direkte Datenbank-Anbindung ermöglicht und optimale Kompatibilität gewährleistet.

Das „echocollect“ Gateway ermöglicht die serielle und Ethernet-basierte Anbindung von Steuerungen an Datenbanken und ERP-Anwendungen. Über vielfältige Schnittstellen sammelt es selbstständig Prozess- und Fertigungsdaten und übergibt diese direkt an ein übergeordnetes Management-System – und zwar ohne Eingriff in die bestehenden Steuerungssysteme.

Dank bidirektionaler SPS-Datenbank-Kommunikation, mit Abfragen wie u. A. SELECT, INSERT, UPDATE sowie CALL für Aufruf von gespeicherten Prozeduren, sind auch komplexe Einsatz-Szenarien möglich. Im Falle eines Verbindungsabbruchs übernimmt „echocollect“ die Zwischenspeicherung der anfallenden Daten, versieht diese mit einem Zeitstempel und schreibt sie nach Wiederherstellung der Verbindung in die Datenbank. Zur Gerätefunktionalität gehören u.a. ein embedded OPC-UA Server, die Datenprotokollierung auf einer SD-Karte und die integrierte Visualisierung.