Logistik

Projekt RETrans will Fachkräfteproblem in der Logistik entschärfen

An der FH des BFI Wien fand kürzlich der Workshop „Zukunftsgerichtete Ausbildung für die Logistikbranche“ im Zuge des Projekts „RETrans“ statt. Das Ziel ist es, das Fachkräfteproblem in der Logistik zu adressieren.

FH des BFI Wien Retrans Logistik Ausbildung Weiterbildung

Unternehmen in der Logistikbranche stehen meist oftmals vor Schwierigkeiten, Fachkräfte und gut ausgebildete Führungskräfte zu rekrutieren. Deshalb sollte das Interesse für den Bereich Transport und Logistik bereits möglichst früh im Rahmen der schulischen Bildung geweckt werden. Um diesem Vorhaben einen Rahmen zu geben, wurde das Projekt „Research and Education on Transport Logistics“ (RETrans) ins Leben gerufen. Es wird dabei gemeinsam vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT), von der Fachhochschule des BFI Wien, dem Logistikum Steyr und der SCHIG umgesetzt.

Ziel des Projekts ist es, ein Kompetenzzentrum für Verkehrslogistik aufzubauen und Schüler durch verschiedene Maßnahmen - wie etwa Workshops - für das Thema Verkehrslogistik zu begeistern. Ein wichtiges Instrument von RETrans stellt dabei nach Angaben des Projekts eine Plattform (www.retrans.at) mit vier Informationsbereichen zu den Themen Nachhaltigkeit in der Logistik, Schienengüterverkehr, Straßengüterverkehr und Binnenschifffahrt dar.

Workshop an der FH des BFI Wien

Im Rahmen des Projekts fand kürzlich der Workshop „Zukunftsgerichtete Ausbildung für die Logistikbranche“ mit Experten aus dem sekundären Bildungsbereich statt. Durch die Teilnahme von Vertretern verschiedener Schultypen konnte dabei sowohl das Angebot breit kommuniziert, als auch Anforderungen an die Weiterentwicklung des Projekts diskutiert werden. 

White Paper zum Thema

Auf die gemeinsame Ausarbeitung der Frage, welche Kompetenzen für Schulabsoventen, die in der Logistikbranche tätig werden möchten, zukünftig wichtiger werden, folgte eine Identifikation von Best Practices, die sich in der schulischen Logistikausbildung herausgebildet haben. Den Abschluss des Workshops bildete eine Erhebung, mit welchen Inhalten und in welcher Form RETrans die jeweiligen schulischen Ausbildungsangebote bestmöglich unterstützen kann. Neben einer Erweiterung um Fallstudien wird insbesondere die Verfügbarkeit englischsprachiger Unterrichtsmaterialien gewünscht.
 

Verwandte tecfindr-Einträge