Automobilindustrie

Porsche Holding setzt Wachstumskurs fort

Das private Automobilhandelshaus Autocentro Baistrocchi S.p.A. in Parma in der Emilia-Romagna wird neuer Bestandteil der Porsche Holding Tochter Eurocar Itali.

Autocentro Baistrocchi in Parma (Emilia-Romagnia, Italien)

Die Akquisition werde vorbehaltlich der Genehmigung durch die EU-Wettbewerbsbehörde erfolgen. Im Jahr 2020 beschäftigte Autocentro Baistrocchi S.p.A. mehr als 120 Mitarbeiter, lieferte 3.650 Neuwagen und 2.100 Gebrauchtwagen aus und erzielte einen Umsatz von 131 Mio. Euro, hieß es in einer Aussendung. Das Unternehmen betreibt an drei Standorten in Parma sowie an einem weiteren Standort in Fidenza Vertrieb und Service von Volkswagen, Audi, Seat, Skoda, Porsche und Volkswagen Nutzfahrzeuge sowie Audi Prima Scelta Plus und Das Weltauto.

Die Eurocar Italia werde nach der wettbewerbsbehördlichen Genehmigung der Übernahme der Baistrocchi S.p.A. ihr Absatzvolumen auf rund 37.200 Neuwagen und 20.400 Gebrauchte steigern. "Der Einstieg in die Emilia Romagna stellt für uns eine große Chance dar, um unsere Präsenz zwischen Verona und Florenz nachhaltig zu stärken und als Gruppe in Italien weiter zu wachsen", erklärte Matthias Moser, Geschäftsführer von Eurocar Italia. Diese beschäftigt aktuell mehr als 1.600 Mitarbeiter an insgesamt 41 Händlerstandorten in den Regionen Friaul, Lombardei, Venetien, Emilia-Romagna, Piemont, Toskana, Ligurien und Trentino-Südtirol.

Erweiterung mit Blick in die Zukunft

Die Autocentro Baistrocchi S.p.A sei eine vielversprechende und zukunftsorientierte Erweiterung für das bestehende Händlernetz der Eurocar Italia, so Rainer Schroll, Geschäftsführer der Porsche Holding für Einzelhandel. "Wir werden den begonnenen Erfolgsweg der Familie Baistrocchi auch in Zukunft fortführen."

White Paper zum Thema

Die Automobilhandelsgruppe wurde nach dem Zweiten Weltkrieg von Egisto Baistrocchi gegründet, der als Rennfahrer selbst an legendären Rennen wie der "Mille Miglia" und dem "Parma Poggio" teilnahm. 2019 feierte das Autohandelshaus "70 Jahre Partnerschaft" mit der Volkswagen Gruppe. Der Verkauf an die Eurocar Italia Gruppe sei eine schwierige und sehr emotionale Entscheidung gewesen, "aber auch eine der am besten durchdachten", erklärten Roberto, Liliana und Francesco Baistrocchi. Der internationale Konzern biete alle Möglichkeiten, sich den neuen bevorstehenden Herausforderungen auf dem gesamten Automobilmarkt zu stellen.

Die Porsche Holding Salzburg ist seit 1. März 2011 eine 100 Prozent Tochtergesellschaft der Volkswagen AG und war mit Ende 2020 in 29 Ländern in Österreich, West- und Südosteuropa sowie in Kolumbien, Chile, China, Malaysia, Singapur, Brunei und Japan tätig.

Präsenz in Italien soll verstärkt werden

"Wir freuen uns, dass das Unternehmen Autocentro Baistrocchi S.p.A. mit seinem Team an hochprofessionellen Mitarbeitern Teil der Eurocar Italia Gruppe wird. Der Einstieg in die Emilia Romagna stellt für uns eine große Chance dar, um unsere Präsenz zwischen Verona und Florenz nachhaltig zu stärken und als Gruppe in Italien weiter zu wachsen“, sagt Matthias Moser, Geschäftsführer der Porsche Holding Tochter Eurocar Italia.

Die Eurocar Italia wird nach der wettbewerbsbehördlichen Genehmigung der Übernahme der Baistrocchi S.p.A ihr Absatzvolumen auf rund 37.200 Neuwagen und 20.400 Gebrauchte steigern. Die Porsche Holding Tochter beschäftigt an insgesamt 41 Händlerstandorten in den Regionen Friaul, Lombardei, Venetien, Emilia-Romagna, Piemont, Toskana, Ligurien und Trentino-Südtirol aktuell mehr als 1.600 Mitarbeiter.

(apa/red)