Bauindustrie

Porr hat tschechische Alpine übernommen

Der zweitgrößte österreichische Baukonzern übernimmt die ehemalige tschechische Tochter des einstigen Salzburger Bauriesen Alpine. Die gekaufte Firma wird ganz in die tschechische Konzerntochter der Porr eingegliedert.

Der heimische Baukonzern Porr hat die ehemalige Tschechien-Tochter des insolventen Baukonzerns Alpine gekauft. Vereinbart wurde die Abtretung aller Anteile der Alpine Bau CZ a.s. an die börsennotierte österreichische Porr im August. Nach der Freigabe durch die Wettbewerbshüter gab es nun das Closing.

Die neu erworbene tschechische Firma (450 Mitarbeiter, Produktionsleistung 100 Mio. Euro) wird zur Gänze unter der tschechischen Tochter Porr a.s. in den Konzern eingegliedert, teilte die Porr mit. Bei der Vertragsunterzeichnung war der Kaufpreis mit rund 12 Mio. Euro angegeben worden. (apa/red)