Klimawandel

Politiker: Deutschland soll Regenwald aufkaufen

Deutschland gebe jedes Jahr viele Milliarden Euro für die Förderung der Erneuerbaren aus, "die dem Klima nichts bringen", meint der deutsche Oppositionspolitiker Christian Lindner von der FDP. Für das Geld könne man sehr viel Regenwald kaufen - eine billigere und direkt wirksame Maßnahme.

FDP-Chef Christian Lindner hat vorgeschlagen, dass Deutschland Regenwald in Südamerika und in Asien aufkauft, um so einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

"Wir geben rund 28 Milliarden für die Förderung der erneuerbaren Energien hierzulande aus, die dem Klima nichts bringen", sagte Lindner dem der Deutschen Telekom gehörenden Internetportal t-online.de: "Für einen Bruchteil kann man eine Menge Wald kaufen."

Emissionshandel auf den Verkehrssektor ausweiten

Generell solle Deutschland beim Klimaschutz stärker auf Investitionen in anderen Teilen der Welt setzen, forderte der FDP-Chef. So könne Afrika "mit unserer Hilfe zum Kontinent des blauen Wachstums ohne Ressourcenverbrauch werden".

Auch die Entwicklungshilfe für asiatische Länder solle entsprechend ausgebaut werden. Den Emissionshandel solle Deutschland auf alle Sektoren ausweiten, also auch den Verkehr. (afp/apa/red)