Vier-Sockel-Server

Plattform für Rechenzentrums-Konsolidierung und Virtualisierung

Der neue Rack-Server Fujitsu PRIMERGY RX4770 M3 ist mit vier Prozessor-Sockeln ausgestattet, setzt auf die neueste Intel Xeon E7 v4-Prozessor-Familie und kann dank 96 DIMM-Slots mit bis zu 6 Terabyte (TB) DDR4-Speicher ausgerüstet werden.

IT Fujitsu High-Tech-IT

Durch die leistungsfähige Architektur und höchste Energieeffizienz eignet sich der PRIMERGY RX4770 ideal für In-Memory Datenbanken, Virtualisierungsprojekte und Server-Konsolidierung in Rechenzentren.

Bereit für die Zukunft
Der Rack-fähige Fujitsu PRIMERGY RX4770 M3 ist für Rechenzentrums-Infrastrukturen konzipiert, deren Anspruch auf dem hochverfügbaren Betrieb von geschäftskritischen Anwendungen liegt. Die neue Generation des x86-Servers eignet sich ideal dazu, rechenintensive Arbeiten wie In-Memory-Computing, Big Data- oder Echtzeit-Analysen durchzuführen. Dies schließt auch den zertifizierten Betrieb der SAP HANA-Plattform ein.

Da ungeplante Ausfallzeiten auch hohe Kosten mit sich bringen, achtete Fujitsu bei der Entwicklung des neuen RX-Servers auf die Sicherstellung eines absoluten Höchstmaßes an Verfügbarkeit. Die daraus resultierende Robustheit wird durch erweiterte geschäftskritische Ausfallsicherheit und umfangreiche Security-Features sichergestellt.

Effiziente Kühlung senkt Kosten und CO2-Ausstoß
Ein weiterer Pluspunkt ist das Fujitsu Cool-safe Advanced Thermal Design. Dieses patentierte Kühlungskonzept erlaubt den Betrieb der Server bei Temperaturen zwischen +5 und +40 Grad Celsius. Diese Flexibilität bringt gegenüber älteren Servern mit höheren Kühlungsbedarf Energieeinsparungen von über 25 Prozent mit sich.

Technische Details des Fujitsu PRIMERGY RX4770 M3
 

  • Typ: Rack Server
  • Anzahl von Prozessor-Sockeln: 4 (bestückt mit wahlweise 2 oder 4 Prozessoren)
  • Chipsatz: Intel C602 J, Intel® C114 Scalable Memory Buffer (Advanced)
  • Speicher-Steckplätze: 96 (auf 8 Memory Boards á 12 Slots), DDR4 DIMM
  • Speicher-Kapazität (min. – max.): 16 GB – 6 TB
  • Konnektivität: 2x 10 Gbit/s Ethernet (RJ45), 1x dedizierter Management LAN-Port für iRMC S4 (10/100/1000 Mbit/s), 1x RS-232-C Serial 1
  • PCIe 3.0 x8 Slots: 9
  • PCIe 3.0 x16 Slots: 2
  • Laufwerk-Slots: 12x 2,5 Zoll (hot plug), 1x 5,25 / 0,5 Zoll für DVD / Blu-Ray
  • Lüfter: 8
  • Maximales Gewicht: 46 Kilogramm, variiert nach Konfiguration
  • Umgebungstemperatur: 5 - 40 °C

„Die Konsolidierung von Rechenzentren ist ein wichtiger und kritischer Teil eines jeden digitalen Transformationsprojektes. Hier gilt es, verlässliche Technologien wie den neuen Fujitsu PRIMERGY RX Server, der belastbarer ist als jemals zuvor, als Fundament einzusetzen. Kunden, die sich für PRIMERGY Server entscheiden, können eine lange garantierte Laufzeit erwarten und die Verfügbarkeit geschäftskritischer Anwendungen wie In-Memory-Computing oder Enterprise-Resource-Planning auf unkomplizierte Art und Weise realisieren", sagt Uwe Neumeier, Vice President & Head of Data Center, EMEIA Product Business bei Fujitsu.