Übernahme

Plansee-Tochter GTP übernimmt Zink-Recycler Tikomet

Die Plansee-Tochter Global Tungsten & Powders (GTP) recycelt Hartmetall und hat nun das finnische Unternehmen Tikomet Oy übernommen. Tikomet ist ein Hersteller von recyceltem Hartmetallpulver.

"Tikomet passt strategisch perfekt zu uns", sagt Andreas Lackner, President und CEO von GTP. Während GTP einen chemischen Recyclingprozess für Hartmetall anwendet, hat Tikomet die Technologie des Zink-Recyclingprozesses weiterentwickelt, die wirtschaftlich und umweltfreundlich ist. 

Das Unternehmen aus Jyväskylä, Finnland, beschäftigt knapp 40 Mitarbeiter. Die Zustimmung der zuständigen Behörden für die Übernahme steht noch aus, über finanzielle Details wurde Stillschweigen vereinbart. Als Lieferant der Hartmetallindustrie und Investitionen in Fertigung und Forschung und Entwicklung hat Tikomet in den vergangenen Jahren neue Anwendungen für recyceltes Hartmetallpulver erschlossen. "Mit GTP als Partner können wir nun die nächsten strategischen Schritte setzen", erklärt Tikomet-Geschäftsführer Matti Kurkela. 

Verwendung von Hartmetallen

Hartmetalle und Refraktärmetalle bestehen aus Wolfram, Wolframkarbid und Kobalt sowie weiteren Elementen und werden für Hochleistungswerkzeuge und andere High-Tech-Anwendungen verwendet. Angesichts knapper Rohstoffvorkommen werden ausgediente Hartmetall-Werkzeuge wie Bohrer, Fräser oder Wendeschneidplatten zunehmend gesammelt und recycelt.