Personalia

Peter Franzmayr neu im Aufsichtsrat der Asfinag

Nach den ÖBB wird nun auch der Aufsichtsrat bei der Asfinag ausgewechselt. Der Welser Jurist Peter Franzmayr übernimmt die Leitung. Fünf weitere Personen ziehen außer ihm neu ein.

Nach dem Rückzug von Claudia Kahr als Aufsichtsratsvorsitzende wurde in der Hauptversammlung der Welser Jurist und Magistratsdirektor Peter Franzmayr als neuer Chef des Aufsichtsrats bestimmt. Die Entscheidung gilt vorbehaltlich der Wahl im Rahmen der konstituierenden Sitz des neu besetzten Aufsichtsrats. Das teilt Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) mit.

Franzmayr war von 2003 bis 2011 im Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie tätig, die letzten sechs Jahre davon als Sektionschef für Straße und Luftfahrt. Franzmayr kenne die Asfinag "aus jahrelanger Erfahrung", so Verkehrsminister Hofer. Für mediale Aufmerksamkeit sorgt aktuell auch der Umstand, dass Franzmayer Mitglied einer Studentenverbindung ist.

Weiters ziehen in den Aufsichtsrat ein: Die Anwältin Kornelia Waitz-Ramsauer, IV-Vizegeneralsekretär Peter Koren, WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz, Immobilienunternehmer Siegfried Stieglitz und aus dem Verkehrsministerium Generalsekretär Andreas Reichhardt.

White Paper zum Thema

Kornelia Waitz-Ramsauer wurde von der Bundesregierung auch in den Unirat der Kepler Universität entsandt. Peter Koren wird Unirat in Graz.

(red)

Verwandte tecfindr-Einträge