Atomkraft

Panne beim Hochfahren des AKW Dukovany in der Nähe von Wien

Nach der Wartung des tschechischen Atomreaktors Dukovany-2 rund eine Autostunde nördlich von Wien hat es beim Wiederhochfahren eine Panne gegeben. Der Vorgang musste abgebrochen werden.

Atomkraft Dukovany Tschechien Unfälle CEZ

Nach der Wartung des tschechischen Atomreaktors Dukovany-2 hat es beim Wiederhochfahren eine Panne gegeben. Der Vorgang musste abgebrochen werden. Grund sei ein möglicher Defekt an einem der Dampfgeneratoren, teilte die Betreibergesellschaft CEZ mit. Die schrittweise Erhöhung der Leistung beim Wiederanlaufen sei gestoppt worden.

Während der fünfwöchigen Wartungspause war ein Fünftel der Brennelemente ausgewechselt und ein Teil der Anlage modernisiert worden. Der Reaktorblock Dukovany-2 sowjetischer Bauart war im September 1986 erstmals ans Netz gegangen. Umweltschützer halten das Atomkraftwerk in Südmähren für veraltet. Dukovany befindet sich etwa 50 Kilometer entfernt von Brünn - sowie knapp 100 Kilometer nördlich von Wien. (dpa/apa/red)

Aktuell dazu:
Atomkraftwerk Mochovce: "Alles war Pfusch" >>  
Kontrollen des AKW Mochovce: Slowakei warnt >>    
AKW Mochovce: Österreichs Regierung fordert internationale Kontrollen >>

Verwandte tecfindr-Einträge