Mineralölindustrie

OMV Petrom will Ölfelder in Kasachstan verkaufen

Die zur OMV gehörende rumänische Petrom will ihre Ölfelder im Südwesten Kasachstans in der Nähe des Kaspischen Meeres verkaufen. Kasachstan ist reich an Bodenschätzen und nach seiner Fläche das neuntgrößte Land der Welt.

Mineralölindustrie OMV Petrol Kasachstan Erdöl

Die zum österreichischen Ölkonzern OMV gehörende rumänische Petrom will sich von ihren Ölfeldern in Kasachstan trennen. Das geht aus einer der Nachrichtenagentur Reuters vorliegenden Präsentation des Unternehmens hervor. OMV Petrom habe die Investmentbank Jefferies mit dem Verkauf der Felder Tasbulat und Komsomolskoje beauftragt.

Verbindliche Angebote können den Unterlagen zufolge bis 27. März abgegeben werden. Eine Jefferies-Sprecherin lehnte eine Stellungnahme ab. OMV Petrom wollte sich nicht dazu äußern.

Die Ölfelder der OMV Petrom befinden sich im Südwesten des ressourcenreichen Landes in der Nähe des Kaspischen Meeres. 2020 würden sie voraussichtlich rund 8.000 Barrel Öläquivalent pro Tag (boed) produzieren. OMV Petrom war jahrelang der größte österreichische Investor in Kasachstan. (reuters/apa/red)