Menschen

OMV-Gaschef Floren verlässt Vorstand

OMV-Gaschef Hans-Peter Floren ist nicht mehr Teil des Vorstands des börsennotierten Öl- und Gaskonzerns. Florens Abgang hängt mit einem Umbau der Geschäftsbereiche zusammen, der im Oktober 2014 bekannt wurde.

Florens Geschäftsbereich Gas und Power wird mit dem Bereich Raffinerien und Marketing von Vorstand Manfred Leitner zusammengeführt.

Sowohl im Firmenbuch als auch auf der OMV-Homepage scheint Hans-Peter Floren nicht mehr auf. Österreichs größtes Unternehmen wird nun von einem vier- statt einem fünfköpfigen Vorstand geführt.

Florens Abgang hängt mit einem Umbau der Geschäftsbereiche zusammen, der im Oktober 2014 bekannt wurde. Seit Jänner sind zwei Geschäftsbereiche zur neuen Sparte "Downstream" verschmolzen. Der Geschäftsbereich Gas und Power, der bisher von Floren geleitet wurde, wurde mit dem Bereich Raffinerien und Marketing von Vorstand Manfred Leitner zusammengeführt. Schon im Oktober gab die OMV bekannt, dass der neue Bereich unter der Führung von Leitner stehen wird.

Laut "WirtschaftsBlatt" hat sich der Aufsichtsrat mit Floren auf ein vorzeitiges Ausscheiden geeinigt. In der OMV wird das nicht kommentiert.

White Paper zum Thema

Vorstandschef Roiss geht im Juni

Der Vorstand des Konzerns setzt sich nunmehr aus Gerhard Roiss, David C. Davies, Jaap Huijskes und Manfred Leitner zusammen. Der Vertrag von Roiss wird wie berichtet vorzeitig aufgelöst - er wird das Unternehmen per Ende Juni 2015 verlassen. Dieser Entscheidung ging ein öffentlich ausgetragener Machtkampf innerhalb des Konzerns voraus. Roiss soll die Entmachtung von Floren betrieben haben. Sein Führungsstil gilt als umstritten. (APA)

Fotostrecke: Die To-do-Liste des neuen OMV-Chefs

Fotostrecke: Die Top 50 Industriebetriebe Österreichs

Mehr Nachrichten: Kampf um eine neue OMV