Elektroautos

Österreich hat EU-weit zweithöchsten Anteil an Elektroautos

Österreich hat im Vorjahr den zweithöchsten Anteil an Elektroautos in der Europäischen Union erreicht. In konkreten Zahlen waren das rund 6.750 Fahrzeuge - das entspricht zwei Prozent aller Neuzulassungen, so die Berechnung des VCÖ.

Österreich hatte im Jahr 2018 den zweithöchsten Anteil an Elektroautos in der Europäischen Union. Der Anteil bei den Pkw-Neuzulassungen belief sich auf 2 Prozent (6.749 E-Autos). Spitzenreiter in der EU sind die Niederlande mit 5,4 Prozent (23.938 E-Autos), geht aus einer aktuellen Analyse des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) hervor.

Mit 2,0 Prozent teilt sich Österreich, gemeinsam mit Portugal und Schweden, den zweiten Platz in der EU. Den Spitzenplatz in Europa belegte Norwegen mit 31,2 Prozent (46.091 E-Pkw).

In Österreich ist der Anteil an E-Pkw-Zulassungen in manchen ländlichen Regionen höher als in den Städten. So lag der Anteil in Linz letztes Jahr bei 1,2 Prozent, während es im Bezirk Waidhofen/Thaya (NÖ) 3,4 Prozent waren. Der VCÖ fordert eine umfassende ökosoziale Steuerreform, um den Anteil an Elektroautos zu erhöhen. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge