Ölexploration: RAG kooperiert stärker mit ungarischer MOL

Die Rohöl-Aufsuchungs AG hat mit dem ungarischen Erdölkonzern MOL ein Kooperationsabkommen besiegelt. Geplant ist, die Produktion und Exploration von Öl und Gas zu intensivieren.

Energie & Umwelt Markus Mitteregger Energie Top 1000 Manager

Die Rohöl-Aufsuchungs AG (RAG) hat am Mittwoch mit dem ungarischen Erdölkonzern MOL ein Kooperationsabkommen geschlossen, bestätigte die RAG auf APA-Anfrage. Geplant ist, die Produktion und Exploration von Öl und Gas zu intensivieren. Dadurch werde die Versorgung Ungarns abgesichert. "Das gemeinsame Vorgehen steht im Vordergrund", erklärte RAG-Vorstandschef Markus Mitteregger.

Großinvestitionen möglich

In den nächsten fünf Jahren könnten mehrere 10-Millionen-Euro investiert werden. Darüber hinaus vereinbarten die zwei Unternehmen, "bei ausgewählten zukünftigen Aktivitäten, Lizenzen und Geschäftsmöglichkeiten gegenseitig einen bevorzugten Partnerstatus einzuräumen". Eingestiegen ist die RAG in Ungarn am 1. Oktober 2009 mit der Übernahme der ungarischen Toreador Hungary, Tochter der französischen Energieunternehmens Toreador Ressources, um 6 Millionen Euro. (APA/red)

Verwandte tecfindr-Einträge