Verkehr

ÖBB Rail Cargo schicken ersten Güterzug von China nach Wien

Ein Projekt mit Symbolkraft: Die für Güterverkehr zuständige Sparte der ÖBB schickt noch diese Woche den ersten Güterzug von der chinesischen Stadt Chengdu in Richtung Wien.

Auch die staatlichen Bundesbahnen haben den österreichischen Staatsbesuch in China zum Geschäftemachen genutzt und mehrere Kooperationen zwischen der ÖBB-Güterverkehrssparte Rail Cargo Group (RCG) und Unternehmen der chinesischen Transportwirtschaft geschlossen.

Ende des Vorjahres startete Rail Cargo bereits den ersten Zug auf der Verbindung Ungarn-China >>

Erster Zug startet vom größten Eisenbahnhub Chinas aus

Ende der Woche schicken die ÖBB den ersten Güterzug von Chengdu in China Richtung Wien. "Ziel ist es, weitere Aufträge zur Mehrauslastung von Rundlauf-Zügen zwischen Westchina und Europa zu generieren", teilten die ÖBB mit.

White Paper zum Thema

Kooperationen mit Chinas Transportfirmen abgeschlossen

Chengdu, die Hauptstadt der Provinz Sichuan, sei der größte Eisenbahnhub Chinas. "In den kommenden Jahren wird der Standort weiter an Bedeutung gewinnen und als Drehscheibe für Inlandsverkehre weiter gestärkt." Die bei der Reise geschlossenen Kooperationen haben das Ziel, den eurasischen Verkehr zu forcieren.  (apa/red)

Aktuell zu Rail Cargo Austria:
ÖBB: Arnold Schiefer wird neuer Aufsichtsratspräsident, Andreas Matthä bleibt Rail Cargo Aufsichtsrat >>

Mehr zu Österreichs Delegation in China:
Die bisher größte Delegation aus Österreich besucht China >>
Gastgeber, die gerne zum Gegenbesuch kommen - und ganze Firmen kaufen