Personalia

Oberster Aufsichtsrat von Bayer nimmt den Hut

Mitten in der Krise rund um den Pflanzengifthersteller Monsanto und das Mittel Glyphosat kündigt beim Chemieriesen Bayer der Chef des Aufsichtsrats, Werner Wenning, seinen Rückzug an. Sein Nachfolger steht offenbar schon fest.

Mitten in der Krise wegen des Unkrautvernichters Glyphosat kündigt Bayer-Aufsichtsratschef Werner Wenning seinen Rückzug an. Der 73-jährige werde mit Ende der Hauptversammlung am 28. April aus dem Kontrollgremium ausscheiden, teilte der deutsche Pharma- und Agrarchemiekonzern am Mittwoch mit. Sein Nachfolger soll Aufsichtsratsmitglied Norbert Winkeljohann werden.

Der ehemalige Chef von PricewaterhouseCoopers Europe gehört dem Bayer-Kontrollgremium seit Mai 2018 an. Wenning war eigentlich bis zum Jahr 2022 als Aufsichtsratsvorsitzender gewählt. Er will nun nach mehr als 50 Jahren bei Bayer in den Ruhestand gehen, wie das Unternehmen erklärte. (reuters/apa/red)

Aktuell:
Bayer will bis 2030 ein klimaneutraler Konzern werden >>   
Oberösterreicher Paul Achleitner bleibt bestbezahlter Aufsichtsrat im Dax >>

Verwandte tecfindr-Einträge