Kfz-Industrie

Oberösterreichischer Autozulieferer TCG Unitech mit Rekordinvestition

Der oberösterreichische Autozulieferer TCG hat insgesamt 70 Millionen Euro in die Modernisierung und Kapazitätserweiterung investiert – die größte Investition in der Unternehmensgeschichte. Der Großteil floss in den Um- und Ausbau des Stammwerks.

TCG Unitech Zulieferindustrie Automobilindustrie

Der oberösterreichische Autozulieferer TCG Unitech mit Sitz in Kirchdorf hat das größte Investitionsprogramm seiner Unternehmensgeschichte abgeschlossen: In den vergangenen drei Jahren wurden 70 Millionen Euro in die Modernisierung und Kapazitätserweiterung gesteckt, wie das Unternehmen in einer Aussendung am Donnerstag bekannt gab.

Produktionsfläche um 6.000 Quadratmeter erweitert

Der Großteil des Investments – 50 Millionen Euro - floss in den Um-und Ausbau des Stammwerks, dessen Produktionsfläche um ca. 6.000 Quadratmeter erweitert wurde. Zudem wurden die Werke zwei und drei ausgebaut sowie in Rohr ein viertes errichtet. Dort werden seit einigen Monaten Teile für den Baukastenmotor von BMW hergestellt.

Derzeit sei die Produktion gut ausgelastet, so Walter Mayer, technischer Geschäftsführer der TCG Unitech Gruppe. In einem Joint Venture in China werden zudem seit 2012 Pumpensysteme für Volkswagen hergestellt. "Das ambitionierte Investitionsprogramm wird auch weiterhin fortgesetzt", kündigte Geschäftsführer Peter Wienerroither an. Die TCG Unitech Gruppe beschäftigt um die 800 Mitarbeiter und setzte 2013 rund 150 Millionen Euro um, 2012 waren es 140 Millionen. (APA)

Verwandte tecfindr-Einträge