Standorte

Nissan kappt bis zu 20 Prozent seiner Produktion in Nordamerika

Der japanische Autokonzern reagiert auf die Absatzrückgänge in Nordamerika mit einem massiven Einschnitt seiner Produktion in den USA und Mexiko.

Automobilindustrie Nissan Renault USA Mexiko Japan Produktion

Der japanische Autohersteller Nissan kappt einem Medienbericht zufolge seine Produktion in Nordamerika um bis zu 20 Prozent. Der Konzern reagiere damit auf fallende Autoabsätze, berichtete die Wirtschaftszeitung "Nikkei".

Die Kürzungen würden bereits in zwei Fabriken in den USA und drei in Mexiko umgesetzt. Die Produktion werde verlangsamt, so dass sie bis zum Sommer auf Jahressicht um etwa zehn bis 20 Prozent zurückgehe. Mitarbeiter sollen dem Bericht nach nicht entlassen werden. Auch würden die Laufbänder nicht zum völligen Stillstand kommen. (reuters/apa/red)

Aktuell zu Nissan:

Renault mit Nissan: Japaner wollen "ausgewogene Partnerschaft" statt Fusion >>

Nissan: Eine Fusion mit Renault wäre nutzlos >>

Nissan beendet schrittweise Verkauf von Diesel in Europa >>

Verwandte tecfindr-Einträge