Managerboni

Neumann bekommt zwei Millionen Euro nur für den Verkauf von Opel

Laut Medienberichten bekommt der ehemalige Konzernchef von Opel einen Bonus von zwei Millionen Euro für den Verkauf des deutschen Autobauers an den französischen Konzern Peugeot. Neumann trat diese Woche zurück, sein Nachfolger ist Finanzchef Michael Lohscheller.

Dem ehemaligen Opel-Chef Karl-Thomas Neumann stehen einem Bericht des "Spiegel" zufolge nach der Übernahme durch den französischen Konzern PSA bis zu zwei Millionen Euro zu.

Die konkrete Höhe des Bonus hänge noch vom Erreichen bestimmter Ergebnisziele ab, berichtete das Magazin. Neumann muss für die Auszahlung zum Zeitpunkt des Eigentümerwechsels der Opel-Geschäftsführung angehören.

Neumann war am Montag zurückgetreten, sein Nachfolger ist Finanzchef Michael Lohscheller. Opel erklärte, dass Neumann bis zum Vollzug des Verkaufs an PSA Mitglied der Geschäftsführung bleibe. Opel wollte Fragen zu Verträgen und Vergütungen gegenüber dem "Spiegel" nicht kommentieren. (afp/apa/red)

Aktuell zu diesen Entwicklungen:

White Paper zum Thema

Offenbar Meinungsunterschiede mit PSA: Opel-Chef Neumann tritt zurück >>

Wechselt Karl-Thomas Neumann von Opel zu Audi? >>

Karl-Thomas Neumann: "Opel bleibt deutsch" >>

Verwandte tecfindr-Einträge