Neuer Milliardenauftrag für Bombardier aus Lettland

Dieser Milliardenauftrag kommt Bombardier gerade recht: Mitten in einer Auftragsflaute bekommt Flugzeugbauer und Bahnindustriekonzern eine Großbestellung von Air Baltic.

Der angeschlagene Flugzeugbauer Bombardier hat einen Milliardenauftrag aus Lettland erhalten. Air Baltic kaufe 30 Maschinen vom Typ CS300, teilte das kanadische Unternehmen mit. Nach Listenpreisen hat das Geschäft ein Volumen von 2,9 Mrd. Dollar (2,48 Mrd. Euro). In der Branche sind Preisnachlässe üblich.

Bestellung von knapp 3 Milliarden Dollar und Option auf Nachbestellung

Bombardier zufolge sicherte sich Air Baltic auch Optionen für weitere 30 Jets, womit das Volumen auf 5,9 Mrd. Dollar steigen würde. Air Baltic kündigte bereits im Jänner an, weitere Maschinen der Modellreihe CSeries von Bombardier kaufen zu wollen.

Bombardier hat die Mehrheit an CSeries an Airbus abgegeben

Das kanadische Unternehmen hatte die Mehrheit des CSeries-Programms im Herbst 2017 für einen symbolischen Preis an Airbus verkauft. Damit hofft Bombardier, Zweifel an der Zukunft der Serie zu zerstreuen und die Auftragsflaute zu überwinden. Zu den Käufern der CSeries gehört auch die Lufthansa, die den Kurz- und Mittelstreckenjet bei der Tochter Swiss einsetzt. (reuters/apa/red)

White Paper zum Thema

Aktuell zur C-Serie:

Airbus: Übernahme der Bombardier C-Serie schneller als gedacht >>
Boeing drängt weiter auf die Übernahme von Embraer >>

Aktuell zum Bahnbau bei Bombardier:

Zugsparte rettete Bombardier vor der Pleite - nach Problemen mit Fliegern >>
Bombardier: Kein Stellenabbau am Standort Wien-Donaustadt >>
Bombardier gewinnt neuen Großauftrag in Schweden >>

Verwandte tecfindr-Einträge