Bahnindustrie

Neue ÖBB-Lokomotiven von Siemens in Italien nicht zugelassen

Einem Zeitungsbericht zufolge darf die neue ÖBB-Lokomotive "Vectron" in Italien nicht fahren - weil sie im Land keine Zulassung hat. Siemens als Produzent will nun Ersatzmaschinen bereitstellen.

Bahn Bahnindustrie Siemens ÖBB Vectron Italien Standort Österreich

Die ÖBB haben ein Problem mit ihrer neuen Lok-Generation Vectron. Zwei bereits von Siemens gelieferte Loks wurden wieder zurückgeschickt, da sie nicht für den Verkehr in Italien zugelassen sind, berichtet der "Kurier".

Siemens will Ersatzmaschinen zur Verfügung stellen

"Mit Stichtag 28. Mai müssten diese Italien-tauglich sein. Siemens hat uns mitgeteilt, dass sie das nicht schaffen, sondern es noch mehrere Wochen dauern wird", wird ein ÖBB-Sprecher zitiert. Die Staatsbahn erwartet sich für diesen Fall dass Siemens Ersatzmaschinen zur Verfügung gestellt wird.

Modell "Vectron" im März in Wien vorgestellt

Heuer im März hat Siemens seine neue Lokomotive "Vectron" in Wien präsentiert, die ab Mai an die ÖBB ausgeliefert wird (hier unten im Bild).

White Paper zum Thema

Etwa vier Vectrons pro Monat sollen ausgeliefert werden, die ÖBB brauchen diese dringend für den Güterverkehr. Mindestens 30, aber bis zu 200 dieser Loks sollen geliefert werden.

Der Rahmenvertrag mit den Bundesbahnen umfasst bis zu 200 Stück. Zeitgleich mit diesem Auftrag meldete Siemens einen neuen Großauftrag bei den Garnituren "Desiro" aus Israel. (apa/red)

Mehr dazu: Siemens liefert neue Lokomotiven an ÖBB - dazu ein riesiger Auftrag aus Israel >>
 

Oebb, ÖBB, Siemens, Vectron, Lokomotive, Bahn, Bahnindustrie, Wien © APA/OeBB/CHRISTIAN ZENGER

Mehr aus der Branche:

Minister Hofer: Neubesetzungen bei ÖBB und Asfinag waren keine "Umfärbung" >>

Siemens: Auslieferung der neuen ICE-Generation auf Hochtouren >>

Bahnindustrie: Großauftrag für Siemens aus der Türkei >>

Verwandte tecfindr-Einträge