Luftfahrtindustrie

Nächster Großauftrag für Airbus - diesmal aus Griechenland

Airbus meldet einen Großauftrag aus Griechenland: Die Fluggesellschaft Aegean Airlines hat den Kaufvertrag für 42 Maschinen unterzeichnet. Es ist eine der größten Investitionen der griechischen Luftfahrt.

Luftfahrtindustrie Airbus Großaufträge A320neo Griechenland

Der Flugzeugbauer Airbus kann sich auf einen Großauftrag aus Griechenland freuen. Die private Fluggesellschaft Aegean Airlines unterzeichnete einen Vorvertrag über 30 Mittelstreckenjets aus der A320neo-Familie, wie die Unternehmen in Athen und Toulouse mitteilten. Darunter seien 20 Exemplare der A320neo und 10 Maschinen in der Langversion A321neo.

Nach Angaben von Aegean-Vizepräsident Eftychios Vasilakis sicherte sich die Airline zudem Optionen auf 12 weitere Maschinen der Reihe.

Bei den fest bestellten Jets handelt es sich um die spritsparende Neuauflage des Mittelstreckenjets A320. Laut Preisliste kommt der Auftrag auf einen Gesamtwert von 3,5 Mrd. US-Dollar (2,8 Mrd. Euro). Mit einem Volumen von gut 5 Mrd. Dollar samt der Optionen handelt es sich den Angaben zufolge um eine der größten Investitionen in der Geschichte der griechischen Luftfahrt. Allerdings sind bei Flugzeugbestellungen hohe Rabatte üblich.

White Paper zum Thema

"Es ist ein bedeutender Moment in der 19-Jährigen Geschichte der Aegean", sagte Vasilakis. Die neuen Flugzeuge sollen bis 2025 geliefert werden. Laut Airbus will Aegean weitere Maschinen der Reihe von Leasinggesellschaften kaufen. Der griechische Tourismus boomt. Im vergangenen Jahr wurden Rekordeinnahmen von 14 Mrd. Euro erwirtschaftet. (dpa/apa/red)