Edelmetalle

Nachfrage nach Gold erreicht neuen Rekord

Niedrige Zinsen treiben die Nachfrage nach Gold auf ein neues Rekordhoch. Bei der Deutschen Börse in Frankfurt lagern etwa inzwischen mehr als 100 Tonnen des Edelmetalls in den Tresoren. Die Anleger können sich das Gold jederzeit aushändigen lassen, wie es heißt.

Edelmetalle Gold Finanzinstitute Deutsche Börse Gold Leitzins

Die Niedrigzinsen haben die Nachfrage nach Gold als Anlage bei der Deutschen Börse auf ein Rekordhoch getrieben. Inzwischen lagern mehr als 100 Tonnen des Edelmetalls in den Tresoren in Frankfurt, wie der Konzern mitteilte. Seit Jahresbeginn sei der Bestand um rund 70 Prozent gestiegen.

Neues Gold kommt immer dann dazu, wenn Kunden die sogenannte Xetra-Gold-Anleihe erwerben. Für jeden Anteilschein wird ein Gramm Gold hinterlegt.

Gold gilt in turbulenten Zeiten als sicherer Hafen. Zudem werfen klassische Sparanlagen wegen der Niedrigzins-Politik der Europäischen Zentralbank (EZB) kaum noch etwas ab. Anleger investieren daher auch in das Edelmetall. Das verwaltete Vermögen von Xetra-Gold beläuft sich aktuell auf 3,8 Mrd. Euro.

White Paper zum Thema

Die Anleger können sich der Deutschen Börse zufolge ihr Edelmetall jederzeit aushändigen lassen. Seit der Einführung von Xetra-Gold im Jahr 2007 wurden den Angaben zufolge insgesamt 4,5 Tonnen Gold ausgeliefert. Xetra-Gold-Wertpapiere werden von Deutschen Börse Commodities herausgegeben, einem Gemeinschaftsunternehmen des Börsenbetreibers und mehrerer Banken. (APA/dpa/red)