Kunststoffindustrie

MR Plastics: Konkursverfahren eröffnet

Über das Kunststoffaufarbeitungsunternehmen MR Plastics ist das Konkursverfahren verhängt worden. Die unberichtigt aushaftenden Gesamtverbindlichkeiten belaufen sich auf rund 1.300.000,00 Millionen Euro

Von
MR Plastics Kunststoffe Kunststoffindustrie Kunststofftechnik

Über den Wolkersdorfer Anbieter von Life-Cycle Lösungen für die stoffliche Aufarbeitung von Kunststoffen MR-Plastics ist heute das Konkursverfahren eröffnet worden, teilt der Alpenländische Kreditorenverband mit. Mit unberichtigt aushaftenden Gesamtverbindlichkeiten von 1.300.000,00 Millionen Euro und rund 54 Gläubigern handelt es sich dabei um einen größeren Konkurs am Landesgericht Korneuburg. Der Konkurs wurde dem Vernehmen nach auf Eigenantrag eröffnet. Die Insolvenzursachen liegen in der allgemeinen schwachen Konjunktur in Europa und in der mangelnden Zahlungsmoral von Kunden. Die Kunststoffaktivitäten des 2003 gegründeten Unternehmens gehen nach Eigenangaben von MR-Plastics auf die Polydan GmbH, einer österreichischen Tochtergesellschaft des Poleolefinherstelleres Borealis zurück.

Verwandte tecfindr-Einträge