Antriebstechnik

Modularer Druckregler der SMC Serie AR#M als Reglerbatterie im One-Box-Design

Ob in der Automobilindustrie oder im allgemeinen Maschinenbau – die Druckregelung ist eine essenzielle Aufgabe bei pneumatischen Anwendungen.

Antriebstechnik Steuerungstechnik SMC

Der modulare Druckregler der Serie AR#M als Reglerbatterie im One-Box-Design ermöglicht es u.a., verschiedene Ausgangsdrücke auf der Rückseite zu realisieren. Er lässt sich einfach installieren und warten sowie zusätzlich mit dem Filter, Regler, Öler der Serie AC-D verblocken. 

Dabei gilt es nicht nur, die Regelung zuverlässig durchzuführen, sondern auch weiteren Anforderungen gerecht zu werden. Dazu zählen etwa ein geringer Platzverbrauch sowie eine einfache Installation und Wartung. Zudem sind einige Anwendungen zugleich auf verschiedene Drücke angewiesen. Diese und weitere Ansprüche erfüllt der modulare Druckregler der Serie AR#M von SMC. Dank seiner Konstruktion ist er auch in Form einer Reglerbatterie im One-Box-Design kombinierbar, er verfügt über eine einheitliche Gehäusekonstruktion, benötigt nur eine Druckluftversorgung und erleichtert Anwendern sowohl die Einstellung des Drucks als auch des Druckbereichs. 

Gerade pneumatische Anwendungen, die die Regulierung verschiedener Drücke erfordern, können für Prozessingenieure eine Herausforderung sein. Es müssen nicht nur die Regelung zuverlässig gewährleistet, sondern ebenso Platz eingespart und der Installations- und Wartungsaufwand geringgehalten werden. Mit der Serie AR#M bietet SMC einen modularen Druckregler, der über dieses Anforderungsprofil hinaus zahlreiche weitere Ansprüche erfüllt. So ermöglicht die neue Lösung von SMC den modularen Aufbau als Reglerbatterie im One-Box-Design. Dabei spielt die zusätzliche Verblockung mit allen Anbauteilen (Filter, Regler, Öler) der Wartungseinheit der Serie AC-D sowie eine zentralisierte Druckregelung auf der Rückseite eine wesentliche Rolle. 

Mehrfach vorteilhaft

Verschiedene Baugrößen mit einer Durchflussrate von 1500, 2100 und 4300 l/min können bei der Serie AR#M als Reglerbatterie kombiniert werden. Dabei lassen sich zum einen dank eines gemeinsamen Versorgungsanschlusses die Druckregelung zentralisieren und zum anderen verschiedene Ausgangsdrücke – etwa 0,2 MPa und 0,5 MPa – an der Rückseite des Reglers realisieren. Durch die vormontierten Einheiten ist die Reglerbatterie als One-Box-Design etwa bei Baugröße 30 und einem Anschluss- von 10 mm rund 90 mm kürzer als das Vorgängermodell, was Platz einspart. Durch die Konstruktion werden insgesamt der Verschlauchungs-, Installations- und Wartungsaufwand reduziert und so auch die Kosten verringert. 

White Paper zum Thema

Die einheitliche Gehäusekonstruktion im One-Box-Design hilft außerdem dabei, dass Staub und andere Fremdstoffe sich deutlich schlechter auf der Außenseite der Druckregler ansammeln können. Auch das quadratisch integrierbare Manometer ist ohne hervorstehende Bauteile angebracht. Das reduziert nicht nur die Verletzungsgefahr, sondern vermeidet auch mögliche Beschädigungen am Manometer und verringert damit die Beschaffung von Ersatzteilen einschließlich der damit verbundenen Kosten. Leicht ergänzen lassen sich die modularen Druckregler außerdem mit der Wartungseinheit der Serie AC-D, was die Filterung und Ölung der Druckluft ermöglicht. 

Einfaches Handling

Das transparente Öffnungs- und Schließfenster des rechteckigen Manometers lässt sich problemlos per Hand öffnen und der Druckbereich mittels Schlitzschraubendreher einstellen. Der ergonomische Einstellknopf ermöglicht zudem die Regulierung des Drucks im Handumdrehen. Dabei kann ein Solldruck von 0,05 bis etwa 0,85 MPa eingestellt werden. Für die Installation stehen je nach Baugröße (20, 30, 40) am Ein- und Ausgang Anschlüsse in den Größen 1/2 (nur Eingang), 1/4, 1/8 und 3/8 zur Verfügung. Auch die Auswahl der richtigen Kombination gelingt mühelos: Mittels Online-Konfigurator von SMC können Anwender sehr schnell die passende Kombination zusammenstellen. Zudem verhindert eine im Hintergrund laufende Plausibilitätsprüfung im Vorhinein Fehlbestellungen.