Luftfahrtindustrie

Mitsubishi Heavy Industries will Sparte von Bombardier

Der japanische Industrieriese Mitsubishi Heavy verhandelt mit dem kanadischen Hersteller Bombardier über die Übernahme der Sparte der Mittelstreckenflieger CRJ. Eine Entscheidung gebe es aber zur Stunde nicht, hieß es.

Der japanische Mischkonzern Mitsubishi Heavy erwägt, das Bombardier-Regional-Flugzeugprogramm CRJ zu übernehmen. Die Unternehmen seien in Gesprächen, es gebe aber noch keine Entscheidung, teilte Mitsubishi Heavy mit und bestätigte damit einen entsprechenden Medienbericht.

Zuletzt zu dieser Sparte von Bombardier:
Flugzeugbau: Bombardier verkauft zwei große Werke >>  
Bombardier profitiert von Geschäftsfliegern >>

Mischkonzern Mitsubishi Heavy verhandelt angeblich gerade auch mit Siemens

Zuletzt berichteten Insider, dass die Japaner gerade auch mit Siemens über die Übernahme der Kraftwerksparte von Siemens verhandeln. Zuletzt dazu:

White Paper zum Thema

Insider: Siemens verhandelt über seine Kraftwerksparte mit Mitsubishi >>  
Gasturbinensparte von Siemens: "Strategische Partnerschaft" mit China >>

Siemens ist gemeinsam mit Mitsubishi Heavy Industries und dem japanischen Hersteller Hitachi bereits an dem in London ansässigen Anlagenbauer Primetals Technologies beteiligt. Dabei gehören den Japanern insgesamt 51 Prozent und den Münchnern 49 Prozent an der Gemeinschaftsfirma. Primetals Technologies beliefert die Stahlindustrie und die Metallindustrie mit Erzeugnissen im Maschinenbau und Anlagenbau sowie mit Walzwerken für NE-Metalle. Zu den Kunden zählt auch Voestalpine in Linz. Rückblick: Voestalpine bestellt große neue Anlage für das Werk in Leoben >>

(red mit reuters/apa)