Waffen

Milliardendeal für Airbus: Kuwait ordert 30 Kampfhubschrauber

Das Golfemirat Kuwait bestellt 30 Militärhubschrauber vom Typ H225M Caracal bei Airbus Helicopters. Der Großauftrag stärke die strategische Partnerschaft, so der französische Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian bei der Unterzeichnung des Vertrages.

Das Golf-Emirat Kuwait kauft für über eine Milliarde Euro 30 Militärhubschrauber vom europäischen Hersteller Airbus Helicopters. Der französische Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian unterzeichnete in Kuwait einen entsprechenden Vertrag, wie das Ministerium und das Unternehmen mitteilten.

Le Drian erklärte, der Großauftrag für die Hubschrauber vom Typ H225M Caracal stärke die strategische Partnerschaft, "die beide Länder seit Jahrzehnten verbindet". Der Ressortchef erwähnte dabei auch den gemeinsamen Kampf gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) in Syrien und Irak.

Hubschrauber für die Armee und die Nationalgarde

Die Hubschrauber sind die für die Armee und die Nationalgarde des Emirats bestimmt. Die H225M Caracal werden unter anderem für Transporte eingesetzt.

White Paper zum Thema

Der Auftrag wurde bereits im vergangenen Jahr in die Wege geleitet. Laut Nachrichtenagentur AFP hatten sich auch der italienische Hersteller Agusta und das US-Unternehmen Sikorsky bei einer Ausschreibung ebenfalls um den Auftrag bemüht. (apa/red)