Automobilzulieferer

Miba: Generationenwechsel an der Spitze

Peter Mitterbauer übergibt Geschäftsführung im kommenden Jahr an Sohn Franz-Peter.

Beim börsenotierten oberösterreichischen Autozulieferer Miba mit Sitz in Laakirchen (Bezirk Gmunden) kommt es 2013 zu einem Generationswechsel. Peter Mitterbauer (70), seit 34 Jahren Chef des Familienunternehmens, übergibt voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte den Vorstandsvorsitz an seinen Sohn Franz-Peter (37). Das bestätigte der langjährige Präsident der Industriellenvereinigung den "Oberösterreichischen Nachrichten", wie diese Donnerstagabend online berichteten.

Rückzug in den Aufsichtsrat

Damit übernimmt im kommenden Jahr die dritte Generation das Ruder. Die Miba feiert derzeit ihr 85-Jahr-Jubiläum. Peter Mitterbauer, der außerdem noch bis 2014 Aufsichtsratschef der ÖIAG bleiben wird, will sich nach dem entsprechenden Aufsichtsratsbeschluss aus der Unternehmensführung zurückziehen und in den Aufsichtsrat der Miba wechseln, aber nicht als Vorsitzender, wie er sagte. Mitterbauer junior sitzt bereits im Vorstand der Miba und verantwortet die Geschäftsführung der Unternehmenstochter Miba Friction. (APA)

Verwandte tecfindr-Einträge