Rückrufe

Mazda ruft in Österreich über tausend Fahrzeuge zurück

Wegen einer möglicherweise beschädigten Schicht beim Gleichstrom-Wandler ruft der japanische Autobauer in Österreich über tausend Autos in die Werkstätten. Hier die betroffenen Modelle.

Automobilindustrie Mazda Rückrufe Standort Österreich

Der Autohersteller Mazda ruft österreichweit 1.078 Fahrzeuge zurück. Auslöser ist eine möglicherweise beschädigte Trägerschicht des Gleichstrom-Wandlers, der im schlimmsten Fall zu Rauchentwicklung führen kann, teilte der Konzern mit.

Betroffen sind die Modelle Mazda 2, CX-3 und MX-5 aus dem Produktionszeitraum 2014 bis 2017.

Weltweiter Rückruf bei über 104.000 Autos

Weltweit werden 104.552 Fahrzeuge zurückgerufen. Wann genau die Rückrufaktion hierzulande startet, ist noch offen. Betroffene Fahrzeugbesitzer werden nach Anlaufen der Aktion über den Versicherungsverband informiert und gebeten in die Werkstatt zu kommen, so der Hersteller. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge