Übernahme

Mayr-Melnhof will in Frankreich für 80 Millionen Euro zukaufen

Der Kartonkonzern Mayr-Melnhof will in Frankreich einen Faltschachtelhersteller mit sieben Standorten übernehmen. Der Kaufpreis werde sich auf rund 80 Millionen Euro belaufen, so Mayr-Melnhof. Es handelt sich dabei um das Faltschachtelgeschäft von Ileos SA.

Das Unternehmen erzeugt an fünf Standorten Faltschachteln für die Pharmaindustrie und an zwei für Luxus- und Kosmetikartikel. 2014 wurden damit Umsätze von rund 115 Millionen Euro erwirtschaftet sowie rund 26.000 Tonnen Karton und 6.000 Tonnen Papier verarbeitet. Wie viele Mitarbeiter beschäftigt werden, wurde nicht genannt. Die gesamte Ileos-Gruppe beschäftigt laut Firmenwebsite 4.500 Personen, 1.800 davon in Frankreich.

Mayr-Melnhof hatte erst im Mai bekanntgegeben, seine Faltschachtelproduktion in Gunskirchen (Oberösterreich) zu schließen und die Produktion bis Jahresende am größeren Standort in Wien zu konzentrieren. Dadurch verlieren rund 100 Mitarbeiter ihren Job, etwa 35 sollen in Wien weiterbeschäftigt werden. An einem Sozialplan wird gerade gearbeitet. 

Im letzten Geschäftsjahr hat Mayr-Melnhof Karton ein Rekordergebnis erzielt und auch beim Umsatz zugelegt. "Wir haben viel verdient", sagte Konzernchef Wilhelm Hörmanseder, und fast 140 Millionen Euro seien wieder investiert worden, "das ist ein schöner Batzen". (apa)

Verwandte tecfindr-Einträge