vorausgeDACHt

Maschinenbauer tagen in Salzburg

In Salzburg begann gestern der erste länderübergreifende Kongress der Maschinenbauverbände vorausgeDACHt. Kernthema der zweitägigen Veranstaltung ist die Digitalisierung. Die Branche sei gut vorbereitet – so der Tenor.

Digitalisierung Event-Reporter Maschinenbau
Bild 1 von 6
© bnw Scheinast

„Wenn es um das Thema Digitalisierung geht, haben wir es alle mit denselben Aufgabenstellungen zu tun“, so Christian Knill, Obmann des Fachverbands der metalltechnischen Industrie – hier auf der Bühne mit Moderatorin Eva Pölzl.

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© bnw Scheinast

„Wenn es um das Thema Digitalisierung geht, haben wir es alle mit denselben Aufgabenstellungen zu tun“, so Christian Knill, Obmann des Fachverbands der metalltechnischen Industrie – hier auf der Bühne mit Moderatorin Eva Pölzl.

© bnw Scheinast

Carl Martin Welcker, Präsident des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau: „Wie immer bei neuen Technologien sind die Umsetzungsgeschwindigkeiten unterschiedlich. Doch insgesamt ist der Maschinenbau gut aufgestellt, das kann man für alle drei Länder sagen“.

© bnw Scheinast

Peter Dietrich, Direktor von Swissmem, dem Verband der Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie: „Wir durchlaufen durch den Frankenkurs getrieben ein echtes Fitnessprogramm. Deshalb fragen wir uns intensiv, wie die Konzepte von Industrie 4.0 einen Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit leisten können.“

© bnw Scheinast

Voller Saal im Kongresszentrum Salzburg: Die drei Verbände VDMA, Swissmem und die Metalltechnische Industrie aus Österreich luden zum von der deutschen Fachzeitschrift „Produktion“ organisierten Kongress ein.

© bnw Scheinast

Launig und kritisch gab sich Thomas Sattelberger, ehemaliger Vorstand bei der Deutschen Telekom, Continental AG und der Lufthansa: „Rote Sneaker und das Weglassen der Krawatte machen noch kein innovatives Unternehmen“. Er spricht der Branche ins Gewissen – die Deutschen seien Weltklasse in Effizienz aber bestenfalls Regionalliga beim Entwickeln neuer Geschäftsmodelle. 

© bnw Scheinast

Ausstellung: auf einer begleitenden Fachausstellung suchten die Besucher Orientierung für Industrie 4.0.