Manfred Leitner wird OMV-Vorstand

Manfred Leitner (50) wird ab 1. April 2011 neuer OMV-Vorstand und übernimmt die Agenden Raffinerien und Marketing inklusive Petrochemie (R&M) vom designierten Generaldirektor Gerhard Roiss, der Wolfgang Ruttenstorfer nachfolgt, teilte die OMV in einer Aussendung Dienstagnachmittag mit. Der Aufsichtsrat der OMV Aktiengesellschaft hat die Bestellung von Leitner beschlossen. Der Vertrag läuft bis 31. März 2014.

Die Personlia ist Teil der im Jänner 2010 fixierten Vorstandsrochade: Gerhard Roiss folgt Anfang April 2011 OMV-Chef Ruttenstorfer nach. Helmut Langanger, seit Jänner 2002 als Vorstandsmitglied für den Bereich Exploration und Produktion, hat das Unternehmen heuer Ende September verlassen und wurde vom Holländer Jaap Huijskes ersetzt. Die Verträge von Gas und Power-Vorstand Werner Auli und Finanzvorstand David C. Davies wurden damals bis 31. März 2014 verlängert.

WU-Mann

Leitner begann im Jahr 1985 nach seinem Studium der Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien 1985 bei der OMV. Nach zweijähriger Tätigkeit im Finanzbereich von Exploration und Produktion (E&P) leitete er in Libyen den Finanzbereich der OMV Niederlassung in Tripolis. Nach seiner Rückkehr nach Österreich zeichnete er bis zum Jahr 1997 für die Controlling-Aktivitäten in E&P verantwortlich. Danach wechselte er in den Bereich R&M, wo er bis 2002 die Abteilung Planning & Controlling leitete und seit 2003 als Senior Vice President für "Downstream Optimization and Supply" fungiert. (APA/red)

Verwandte tecfindr-Einträge