Ergebnisse

Magna legt in Graz um 55 Prozent zu

Im Grazer Werk des Autozulieferers Magna stiegen die Erlöse in den ersten neun Monaten um 55 Prozent auf 781 Mio. Dollar. Ein wichtiger Faktor ist die Produktion des neuen 5er BMW.

Die Geschäfte von Magna brummen weiterhin. Der kanadische Autozulieferer hat bis Ende September sowohl im dritten Quartal als auch in den neun Monaten des heurigen Geschäftsjahres Umsatz und Gewinn gesteigert.

Im Werk in Graz stiegen im Zeitraum Juli bis September die Erlöse um satte 55 Prozent auf 781 Mio. Dollar, wie der Konzern mitteilt. Das starke Plus von Magna Steyr wird im Zwischenbericht mit dem Start der BMW-5-Serie begründet, zudem sei 2016 die Produktion der Mini Countryman und Paceman ausgelaufen.

Von Jänner bis September stiegen die Erlöse des gesamten Magna-Konzerns auf 28,56 Mrd. Dollar (24,64 Mrd. Euro) nach 27,19 Mrd. Dollar im Vorjahreszeitraum. Der bereinigte operative Gewinn (EBIT) kletterte von 1,55 auf 1,65 Mrd. Dollar. (apa/red)

White Paper zum Thema

Aktuell:

Autozulieferer ZKW: Verkauf an LG Electronics fixiert >>

Machine Learning: Wie künstliche Intelligenz unsere Produktionswelt revolutioniert >>

Verwandte tecfindr-Einträge