Öl und Gas

Lukoil steigt beim Öl- und Gasprojekt Ghasha in VAE ein

Neben OMV, Eni und Wintershall beteiligt sich nun auch der russische Ölkonzern Lukoil über seine in Österreich registrierte Lukoil Upstream Abu Dhabi GmbH an der Erschließung von Öl- und Gasfeldern im Arabischen Golf.

Öl und Gas Lukoil OMV Wintershall Eni VAE Erdöl Erdgas

Im Zuge des Staatsbesuchs des russischen Präsidenten Wladimir Putin in Abu Dhabi sei ein Konzessionsabkommen unterzeichnet worden, teilte Lukoil mit. Damit ist Lukoil mit fünf Prozent an der Erschließung von Öl- und Gasfeldern im Arabischen Golf beteiligt. Das Abkommen wurde von Lukoil-Chef Wagit Alekperow (Vagit Alekperov) und dem CEO der Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC), Sultan Ahmed Al Jaber, unterzeichnet.

Neben der ADNOC sind bereits der italienische Energiekonzern ENI (25 Prozent), die deutsche Wintershall Dea (10 Prozent) sowie die österreichische OMV (5 Prozent) an dem Projekt beteiligt. Es werde erwartet, dass mit der Erschließung dieser Gebiete bis zu 40 Millionen Kubikmeter Erdgas und 120.000 Fässer Rohöl und Gaskondensat pro Tag produziert werden können. Der Start der Produktion sei für das nächste Jahrzehnt geplant, hatte die OMV im Dezember 2018 erklärt. (apa)

Verwandte tecfindr-Einträge