Österreich

Lohnsteuereinnahmen: SPÖ fordert Senkung der Steuern auf Arbeit

"Runter mit den Steuern auf Arbeit" fordert SPÖ-Finanzsprecher Jan Krainer angesichts der Tatsache, dass die Lohnsteuereinnahmen des Staates auch heuer immer weiter steigen.

Steuern Standort Österreich

"Runter mit den Steuern auf Arbeit" fordert SPÖ-Finanzsprecher Jan Krainer angesichts der Tatsache, dass die Lohnsteuereinnahmen des Staates auch heuer immer weiter steigen. Fast 500 Mio. Euro hätten die Arbeiter und Angestellten in den ersten vier Monaten heuer mehr einbezahlt als im Jahr zuvor. Und in Summe kämen rund 80 Prozent aller Einnahmen von Menschen, die arbeiten.

Bis Jahresende seien 28 Mrd. Euro in der Staatskassa zu erwarten - "Geld von Menschen, die täglich hackeln". Krainer kritisierte in einer Aussendung, dass die geplatzte türkis-blaue Regierung "Politik für Konzerne und Großspender aus Industrie und Immobilienwirtschaft" gemacht habe. Dabei habe die EU-Kommission Österreich empfohlen, Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge zu senken sowie von Kapital und Vermögen einen gerechteren Beitrag einzufordern. (apa/red)