Niederösterreich

Logistiker Frigologo erweitert Standort bei Wien

Der Lebensmittellogistiker Frigologo hat seinen Standort in Maria Lanzendorf im Bezirk Bruck a.d. Leitha deutlich erweitert und bedient nun von hier aus noch mehr Märkte in Südosteuropa.

Frigologo Logistik Standort Niederösterreich Flughafen Wien

Der Lebensmittel- Logistiker Frigologo hat seinen Standort nahe Wien erweitert. In Maria Lanzendorf (Bezirk Bruck a.d. Leitha) stehen nach Firmenangaben nun 23.000 Quadratmeter Lager- und 2.000 Quadratmeter Büroflächen zur Verfügung.

Durch die Vergrößerung der Lager- und Umschlaghallen könnten noch mehr Länder in Südosteuropa bedient werden, teilte das Unternehmen mit Hauptsitz in Seekirchen (Bezirk Salzburg-Umgebung) mit. Neben Ungarn, Slowenien, der Slowakei, Kroatien, Tschechien, Rumänien, Polen und Bulgarien würden nun auch die Republik Moldau und Georgien angefahren.

Konstante Temperatur um den Gefrierpunkt

"Für optimale Fleischlogistik ist eine konstante Temperatur von null bis zwei Grad erforderlich. Das können wir mit unseren neuen temperaturgeführten Lagerräumen nun flächendeckend für ganz Österreich anbieten", betonte Frigologo-Geschäftsführer Friedrich Zechmann anlässlich der Eröffnung des erweiterten Ostösterreich-Hubs nahe Wien. Auch heikle Markenartikel wie zum Beispiel Schokolade und andere Süßwaren könnten "zielgerichtet bei 14 bis 18 Grad in großer Menge gelagert und weitertransportiert werden".

White Paper zum Thema

Frigologo hat neben Seekirchen und Maria Lanzendorf auch Standorte in Sattledt, Graz, Budapest und Ljubljana. Mehr als 320 Mitarbeiter erwirtschaften nach Firmenangaben einen Jahresumsatz von etwa 70 Mio. Euro. Zu Jahresende 2017 waren demnach 450 Frigologo-Lkw-Züge auf Europas Straßen im Einsatz. (apa/red)