Textilindustrie

Linz Textil mit Umsatz- und Ergebnisrückgang

Im Gesamtjahr "ansprechendes Ergebnis" erwartet, aber deutlich unter dem Vorjahresniveau.

Linz Textil Top-250 Unternehmen

Die börsenotierte Linz Textil Holding AG hat im heurigen ersten Halbjahr gegenüber dem Vergleichszeitraum 2011 einen Rückgang sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis hinnehmen müssen. Das ist dem am Mittwoch veröffentlichten Halbjahresfinanzbericht zu entnehmen.

Demnach sind die Umsatzerlöse von 88,2 auf 75,9 Millionen Euro gesunken. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ist von 7,6 auf 3,0 Millionen zurückgegangen. Das Unternehmen verweist darauf, dass es im Vergleichszeitraum 2011 in Folge steigender Rohstoffpreise - insbesondere bei Rohbaumwolle - zu Engpässen im Angebot gekommen sei. Diese atypische Marktentwicklung habe sich positiv auf Preise und Ergebnis niedergeschlagen. Dem sei aber eine schwächere Umsatz- und Ertragsentwicklung im zweiten Halbjahr 2011 gefolgt, die sich auch in den ersten sechs Monaten 2012 fortgesetzt habe.

Investitionen weitgehend abgeschlossen

Der Gesamt-Personalstand habe am Ende des heurigen zweiten Quartals 631 betragen. Das bedeute gegenüber dem ersten ein Minus von 15 Personen - eine Anpassung an die veränderten Marktbedingungen. Wesentliche Investitionen wie die Neuerrichtung einer Infrastrukturzentrale und in den Maschinenpark am Standort Linz seien weitgehend abgeschlossen.

"Weiterhin gedämpfte Nachfragesituation"

"Für das Gesamtjahr 2012 erwarten wir trotz der ungünstigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ein ansprechendes Konzernergebnis, das aber deutlich unter dem Wert des Jahres 2011 liegen wird", stellen der Vorstandsvorsitzende Dionys Lehner und das Vorstandsmitglied Otmar Zeindlinger in dem Aktionärsbrief in Aussicht. Denn angesichts der ungünstigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Europa gehe man für den weiteren Jahresverlauf von einer weiterhin gedämpften und rückläufigen Nachfragesituation und zunehmendem Margendruck aus, was die Ertragslage spürbar beeinflussen werde. (APA)