Energiepreise

Linz AG: Preise für Fernwärme steigen deutlich

Der Versorger Linz AG erhöht ab August seine Preise für Fernwärme um sieben Prozent. Pro Haushalt bedeutet das monatlich ungefähr fünf Euro mehr an Kosten.

Energieversorger Linz AG Energiepreise Standort Oberösterreich

Die Linz AG erhöht mit 1. August ihre Fernwärme-Tarife um 7 Prozent. Für einen Haushalt mit einer Wohnfläche von 70 Quadratmetern bedeute das Mehrkosten von etwa 4,50 Euro im Monat, hieß es in einer Aussendung. Begründet wird die Maßnahme mit steigenden Kosten durch die allgemeine Teuerung sowie die CO2-Preise.

Die Anpassung sei nötig, um "die hohe Versorgungssicherheit inklusive Serviceleistungen" zu garantieren, so das Unternehmen. Die Linz AG wies darauf hin, dass sie nach der Erhöhung immer noch den "günstigsten Fernwärme-Tarif Österreichs" biete und die Differenz "zum zweitgünstigsten Anbieter deutliche 10 Prozent" betrage. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge